Industrie in Texas - vom Cowboy-Mythos zum profitablen Wirtschaftsstandort

Texas Industrie

Texas ist mit seinen 691.027 Quadratkilometern flächenmäßig der zweitgrößte Bundesstaat der USA. Aber auch wirtschaftlich ist Texas als Industrie- und Handelsstaat führend. In Texas befinden sich die größten Ölfelder mit aktiver Förderung der USA. Dallas, Houston und San Antonio sind die größten Städte in Texas. Mit ihren internationalen Flughäfen, sind sie für Geschäftsleute und Touristen aus aller Welt einfach zu erreichen. In diesen Großstädten konzentrieren sich ca. achtzig Prozent der 17 Millionen Einwohner Texas. Die konstruktive Zusammenarbeit zwischen der University of Texas und den Unternehmen der Industrie hat in der Biotechnik, der Alternativen Energie, den Ingenieurwissenschaften und der Informatik Resultate auf Weltklasse-Niveau hervorgebracht.

Texas besitzt starke Wirtschaftszweige

Die zentrale geographische Lage, die günstigen Klimabedingungen, dreizehn große Flüsse als natürliche Transportwege sowie einige touristische Anziehungspunkte tragen mit zur positiven Entwicklung des Bundesstaates Texas bei. Ein gut ausgebaute Infrastruktur unterstützt die Hauptwirtschaftszweige Ölförderung bzw. petrochemische Industrie, Landwirtschaft und Tourismus. Texas ist führend in der Produktion von Rohöl, Naturgas und den abgeleiteten Produkten wir z.B. Plastik. Die Westernfilme vermittelten einen Eindruck von den riesigen Rinderherden Texas, die größte Ansammlung der Südstaaten. Es wird aber auch Schafzucht betrieben. Das wirtschaftliche Spektrum beinhaltet außerdem die Flugzeugindustrie, die Industrie der Aluminiumherstellung sowie den Maschinenbau. Zu den führenden Unternehmen der Elekroindustrie zählen Texas Instruments, GXS GlobalX Information Services und weitere Unternehmen der innovativen Industrie.

Gutes Geschäftsklima und neue Entwicklungen

Texas produziert, im Vergleich mit anderen Staaten der USA, die meiste Windenergie. China ist an Lieferungen im Rahmen der Windparks beteiligt. Auch Entwicklungen in der Solarenergie und im Bereich der Wasserkraft, der wellenbetriebenen Generatoren, werden voran gebracht. Auch große Vorräte an nicht-erneuerbaren Energien wie Öl und Erdgas sind im texanischen Boden vorhanden. Eng verbunden mit den guten wirtschaftlichen Voraussetzungen ist auch ein beträchtliches Anwachsen der Bevölkerung zu verzeichnen. In der Regel weisen die Amerikaner im Vergleich zu Europa, eine höhere berufliche Mobilität auf. Man führt dies unter anderem auf eine einheitlichere Lebensart und Sprache innerhalb Amerikas zurück. Texas belegt den zweiten Rang bei den „Fortune 500“, der Liste der US-Gesellschaften mit dem höchsten Umsatz. Von den Geschäftsleuten wird auch die Unkompliziertheit in der Abwicklung von Geschäften geschätzt. Nicht zu vergessen ist der Pioniergeist in Texas, mit dem neue technologische und gesellschaftliche Entwicklungen angestrebt werden.

Jedes Unternehmen versucht den perfekten Standort für die Firmengründung oder eine Expansion zu finden. Texas scheint sich dafür heute ganz gut zu eignen. Um den richtigen Standort zu finden, werden Studien zur Marktforschung angewendet. Im Internet kann man Studien in Auftrag geben. Dort kann man Kaufverhalten erforschen und analysieren lassen und noch vieles mehr. Ein Unternehmen siedelt sich nicht wahllos an, es muss einen Absatzmarkt geben, oder günstige Bedingungen bezüglich der Lebenshaltung der Arbeitnehmer. Es spielen viele Faktoren mit hinein, die es zu berücksichtigen gilt.


Weitere interessante Themen

Lagertechnik in der Industrie Texas

... Lagerbühne gestapelt werden können. Je nachdem was gelagert werden soll, brauchen Firmen verschiedene Gefäße oder Flaschen, die aus Edelstahl oder weiterlesen

Texas Flughafen

... Wer in die USA fliegt muss häufig noch einmal umsteigen, bevor er seinem Ziel näher kommt. Aufgrund weiterlesen